Weiterbildung Dialog

                                                 "Dialogische Familienbegleitung"
                                                      - Der Dialog als Haltung -

Inhalt:
In der Familienberatung erreichen wir als scheinbare Experten durch Wissensvermittlung und Ratschläge, wie Eltern zu funktionieren haben, diese häufig nicht. Elterntrainings zur bestimmten Verhaltensablegung und Kommunikationsvorgabe greifen gering.
Wie kann ich als begleitende Person innerhalb einer Familie Eltern in ihrem Sein stärken, Familienressourcen aktivieren, bildungsferne Eltern erreichen, Unterstützung ohne Wertung und Belehrung anbieten, sowie Eltern als Experten ihres Systems anerkennen?
Der Dialog als Haltung fördert die eigene Achtsamkeit und Präsenz empathisch Eltern in ihrem Sein zu unterstützen und zu stärken. Eltern können durch die dialogische Familienbegleitung ihre Selbstwirksamkeit erleben und eigenverantwortliche Lebensgestalter ihrer Familie werden.
Schwerpunkte der Weiterbildung:
Öffnung des Denkens (Dialogisches Präsenz und Achtsamkeit)/des Fühlens (Dialog ist Beziehung, Salutogenese, Gewaltfreie Kommunikation)/des Willens (Dialog als Wahl der Wahrnehmung, Goldene Brille, Kraftquellen)
Literaturgrundlage: Buch "Eltern Stärken" - Johannes Schopp
Ziel:
Die Weiterbildung befähigt die Teilnehmer_innen zu dialogischen Beziehungsangeboten, zur Durchführung von dialogischen Gruppenprozessen und Einzelberatungen.
Zielgruppe:
Erzieher und Sozialpädagogen in Kindertageseinrichtungen und Hort